10 einzigartige Lektionen aus aller Welt für ein sinnvolles Leben

9 min read

„Die Welt ist voller magischer Dinge, die geduldig darauf warten, dass unsere Sinne schärfer werden.“ ~WB Yeats

Einige Jahre meines Lebens hatte ich das Glück, einen halbnomadischen Lebensstil zu führen. Viele meiner Sachen passen in einen Rucksack und es war eine große Freude, mich in verschiedenen Regionen der Welt zu bewegen und intensive Gespräche Menschen zu führen. Einer der bezauberndsten Aspekte meiner Jahre als Rucksacktourist war die Entdeckung dieser magischen Praktiken, die in allen Kulturen tiefe Resonanz finden.

Ich habe eine wertvolle Sammlung dieser tiefgreifenden Lehren aus den verschiedenen Landschaften, an denen ich vorbeikam, erstellt. den geschäftigen Straßen Indiens bis zu den ruhigen Fjorden Norwegens bietet jedes Reiseziel einzigartige Lektionen über die organische Intelligenz, die in uns Menschen steckt, und führt uns dazu, Wege zu finden, unseren Körper, Geist und unsere Seele zu nähren.

Hier ist eine kurze Führung und eine Kostprobe einiger meiner liebsten Einblicke rund um den Globus.

1. Jijivisha – Die Freude am Leben

Im Herzen Indiens, inmitten Chaos und der Farben pulsierenden Städte, begegnete ich dem Konzept von Jijivisha – der puren Lebensfreude. Jijivisha ist in alten indischen Schriften verwurzelt und verkörpert den angeborenen Lebenswillen, jeden Moment mit Überschwang zu genießen.

Während ich durch die überfüllten Straßen schlenderte, wurden das Lachen der Kinder und das Lächeln der Fremden zu einem Beweis diesen beständigen Geist. Indien mit seinen unzähligen Farbtönen hat eine unheimliche Fähigkeit, das Leben mit der Essenz von Jijivisha zu erfüllen und der Welt die Kunst beizubringen, die Existenz mit offenen Armen anzunehmen.

Einer der Orte, die ich am meisten erkundet habe, ist Indien. Mit 1,5 Milliarden Menschen, zweiundzwanzig Amtssprachen und ein paar Hundert inoffiziellen Sprachen habe ich es nicht einmal geschafft, dieses wunderschöne Land auch nur an der Oberfläche zu erkunden. Ich werde hier auch nicht darauf eingehen, wie schwierig das Leben dort sein kann. Aber dieses Land hat die Möglichkeit, bei jedem Besuch etwas Jijivisha in zu wecken, und dafür ich es sehr.

2. Niksen: Die Kunst, nichts zu tun

Inmitten der malerischen Windmühlen und ruhigen Kanäle der Niederlande entdeckte ich Niksen, eine bequeme Art, nichts zu tun – sich das Nichtstun, das Tagträumen und das einfache Atmen zu erlauben. Niksen ist ein humorvolles und zielgerichtetes Nichtstun, in dem der Geist Raum Atmen findet, frei von den Anforderungen der Produktivität.

So geht's: Nehmen Sie sich eine ruhige Zeit und nehmen Sie sich vor, nicht viel zu unternehmen. Das ist es.

Versuchen Sie nicht zu meditieren oder sich zu entspannen, und überprüfen Sie auf keinen Fall Ihre sozialen Medien. Vielleicht einfach ein bisschen kritzeln, die Leute beobachten, die vorbeigehen, oder ohne Schuldgefühle träumen.

Die Idee besteht darin, aus der „Hocheffizienz“-Mentalität herauszukommen und einige Momente der „Zeitverschwendung“ zu genießen. In dem Moment, in dem wir versuchen, daraus eine „Ding zu tun“ zu machen, eine Möglichkeit zum Entspannen oder Meditieren, schwindet seine Wirkung mit der Vorstellung, dass es ein Ziel zu erreichen gibt. Es ist eher so, als würde man Tulpen in einer dieser weiten Landschaften des Landes beobachten, aus dem Niksen stammt.

Das ist zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungen überhaupt geworden. So sehr, dass ich es jetzt meinen Klienten beibringe, um ihren Geist und ihre Seele wiederherzustellen. Meine niederländischen Freunde lachen mich aus. Sie sagen, es sei, als würde man ihnen eine Technik namens „Entspannen“ beibringen. Und ich sage: Das ist es! Das ist es, was einige von uns am meisten brauchen.

. Friluftsliv: Die Liebe zur Natur

Inmitten der majestätischen Fjorde Norwegens kann man alles über Friluftsliv lernen, die Liebe zur Natur – eine Praxis, die die erholsame Kraft der Natur zelebriert, auch bei den Launen des Wetters.

Mitten in der Natur, inmitten flüsternder Blätter und Vogelgesang, nutzen die Norweger regelmäßig die Heilkraft der Wildnis. Friluftsliv ist eine Einladung, nach draußen zu gehen, die frische Luft einzuatmen und die Symphonie der Natur zu genießen. Es ist eine Erinnerung daran, dass es selbst angesichts der Stürme des Lebens einen Zufluchtsort in der Umarmung der natürlichen Welt gibt.

Wenn die Skandinavier die Natur trotz ihrer Wetterbedingungen lieben können, dann denke ich, dass wir das auch können!

4. Hygge: Gemütlicher Komfort, tiefe Verbundenheit

Hygge bezeichnet ein Gefühl von Gemütlichkeit und Wärme, das entsteht, wenn man Zeit mit seinen Lieben in einer gemütlichen Umgebung verbringt. Stellen Sie sich einen skandinavischen Weihnachtsabend vor, flackernde Kerzen, die Wärme des Kaminofens und die Behaglichkeit, von Ihren Lieben umgeben zu sein, eine warme Teetasse in der Hand.

Im Herzen Dänemarks erinnert uns Hygge daran, dass es inmitten der Komplexität des Lebens Trost in der Einfachheit einer gemütlichen Atmosphäre und geschätzter Kameradschaft finden kann, um unsere Seele zu nähren und die Belastungen des Tages zu lindern. Es geht darum, den Moment zu genießen, Freude am Gewöhnlichen zu finden und die Wärme menschlicher Verbundenheit zu genießen.

An den Sonntagen, an denen ich den Tag zu Hause verbringe, denke ich auch an Hygge; Meine bequemsten Haussocken zu besorgen, mir einen Tee in meiner Lieblingstasse zuzubereiten und ein paar Kerzen anzuzünden, kann den Unterschied zwischen einem Tag, der sich verschwendet anfühlt, und einem Tag, der sich gemütlich und erholsam anfühlt, ausmachen.

5. Wu Wei: Müheloser Fluss, harmonisches Leben

Aus dem Herzen des Taoismus lehrt uns Wu Wei die Kunst des mühelosen Handelns. Es geht darum, mit den Strömungen des Lebens zu fließen und den Weg des geringsten Widerstands einzuschlagen. In den ruhigen Gärten von Suzhou lernen wir, dass durch die Ausrichtung auf den natürlichen Fluss des Universums Stress abgebaut wird und Harmonie herrscht. Wu Wei lädt uns ein, auf die Weisheit des sich entfaltenden Augenblicks zu vertrauen und inmitten des Chaos Frieden zu finden.

Dies ist meine Anlaufstelle, wenn die Dinge nicht ganz nach meinen Vorstellungen laufen und ich versuche, eine Lösung zu erzwingen. Wu Wei erinnert mich daran, mit dem Strom zu schwimmen und mich an das anzupassen, was das Leben bietet.

6. Meraki: Leidenschaft in den Wandteppich des Lebens einfließen lassen

Aus den sonnenverwöhnten Landschaften Griechenlands entsteht Meraki, die Praxis, jeder Beschäftigung Leidenschaft zu verleihen.

Ob es darum geht, eine Mahlzeit zuzubereiten, ein Kunstwerk zu erschaffen oder sich an einem Gespräch zu beteiligen – meraki lädt uns ein, bei jedem Unterfangen unsere ganze Seele einzubringen. Es ist eine Erinnerung daran, dass das Leben nicht nur eine Reihe von Aufgaben ist, sondern eine Leinwand, die auf unsere kreative Hand wartet. Meraki lehrt uns, dass sich Stress in leidenschaftlichem Engagement in Sinn verwandelt und jeder Moment zu einem Meisterwerk wird.

Meraki ist meine Lieblingseinstellung beim Kochen. Die Erfahrung hat mir immer wieder bewiesen: Essen schmeckt viel besser, wenn es in entspanntem Meraki gebacken wird.

7. Gökotta: Erwachen mit der Ruhe der Morgenröte

Ein weiteres skandinavisches Konzept, das ich liebe: Gökotta auf Schwedisch. Gökotta lädt uns ein, mit dem ersten Licht der Morgendämmerung aufzuwachen. Es geht darum, die Stille der frühen Morgenstunden zu genießen und dem Erwachen der Welt um uns herum zuzuhören, insbesondere den Vögeln.

Gökotta lehrt uns die Kunst, den Tag in Ruhe zu beginnen und einen harmonischen Ton für das zu setzen, was vor uns liegt. In der Stille des Morgens finden wir Klarheit in der Stille der Morgendämmerung, die uns an die Schönheit des Anfangs erinnert.

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich diese Praxis oft schaffe, aber an den Tagen, an denen ich es schaffe, vor dem Großteil der Welt aufzuwachen und nach draußen zu gehen und den Vögeln zu lauschen, weiß ich, dass die Schweden einige Dinge sehr richtig gemacht haben.

8. Dolce Far Niente: Süßes Nichtstun umarmen

Diese Liste kultureller Praktiken wäre ohne die Einbeziehung von „Il dolce far niente“ erbärmlich unvollständig. Inmitten der sanften Weinberge der Toskana und der historischen Straßen Roms schenkt uns Italien dieses poetische Konzept, das uns dazu einlädt, das exquisite Vergnügen der Freizeit zu genießen und uns daran erinnert, dass die tiefsten Momente des Lebens oft in den ruhigen Ecken des Daseins entstehen.

Der Luxus der unausgefüllten Zeit und die pure Glückseligkeit, die man in der Einfachheit des Daseins findet, erinnern daran, dass die bedeutungsvollsten Momente manchmal dann eintreten, wenn wir uns erlauben, einfach zu sein, unbelastet von den Anforderungen der Welt.

Ich finde, das klappt am besten, wenn man mit Freunden am Strand sitzt oder ein Picknick macht – jede Gelegenheit, herumzusitzen und das Faulenzen zu genießen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

9. Sobremesa: Verbindung pflegen, ein Gespräch nach dem anderen

In der Hektik Spaniens lehrt uns „la sobremesa“ die Kunst, nach dem Essen am Tisch zu verweilen und die Wärme bedeutungsvoller Gespräche zu genießen. Sobremesa erinnert uns daran, dass in den entspannten Momenten nach dem Essen die Bindungen vertieft werden, das Lachen geteilt wird und der Stress nachlässt. Es ist eine Praxis, die den Reichtum menschlicher Verbindungen feiert und uns daran erinnert, dass wir in echten Gesprächen Trost und Verständnis finden.

Wenn ein Kellner das nächste Mal versucht, Sie aus einem Restaurant zu drängen, erinnern Sie ihn daran, dass Sie immer noch Ihre Sobremesa haben … und dass Ihr Essen ohne sie keinen Cent wert ist.

. Acurrucarse: Die Gemütlichkeit des Kuschelns

Ich kann mir keine Zeit vorstellen, in der ich dieses Wort nicht geschätzt habe. In meinem Land, Puerto Rico, sowie an vielen Orten in Lateinamerika bezieht sich „acurrucarse“ auf das Kuscheln mit geliebten Menschen. Es beschreibt oft das Kuscheln mit seinen Kindern oder Haustieren oder das Ansehen eines Films während einer Übernachtung mit kuscheligen Decken. Es ist ein Begriff voller subtiler Nuancen, der die Essenz des Miteinanders auf den Punkt bringt.

Für mich ist es mein tägliches Ritual, nach der Arbeit mit meinem Hund zu kuscheln oder einen Lesenachmittag mit meiner Tochter im Teenageralter zu verbringen, umgeben von vielen Kissen.

Jede dieser Praktiken hat einen anderen Geschmack. Jedes ist von der Geographie, der Geschichte und der Landschaft jedes Ortes beeinflusst, aber jedes spricht für mich von Selbstfürsorge, von einem Leben voller Verbundenheit und Sinnhaftigkeit.

Wenn es wahr ist, dass wir Menschen viele gemeinsame Probleme und Sorgen teilen, ist es für mich erwähnenswert, dass wir auch eine organische Intelligenz teilen, die uns in allen Teilen der Welt dazu bringt, die Ruhe der Ruhe, der Verbindung und des Anzapfens zu schätzen Achtsam in den gegenwärtigen Moment.

Weitere Artikel