Wer gewinnt die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2010? Die Sicht eines Tarots

Der Juni 2010 ist da und alle Fußballliebhaber unterstützen ihre Mannschaften mit voller Liebesenergie und Enthusiasmus. Jeder Fußballfan hat eine Frage im Kopf: „Wird sein Land die FIFA-Weltmeisterschaft 2010 gewinnen?“ Alle raten in die Zukunft, und deshalb wollten wir sehen, was Tarotkarten über die Zukunft der Mannschaften der Fußballweltmeisterschaft 2010 aussagen. Wir wissen es noch nicht, aber vielleicht sehen wir das Finale der Weltmeisterschaft 2010 zwischen Brasilien und England. Sagen wir, was Tarotkarten über diese Fußballmannschaften sagen, nämlich Argentinien, Brasilien, England, Deutschland, Italien, Spanien, Niederlande.

Argentinien: Tarotkarten sagen, dass das argentinische Team sowohl physisch als auch emotional die Energien einer bewegenden Kraft in sich trägt. Irgendwie gibt es einen großen Hinweis auf finanzielle Probleme für das Team, was bedeutet, dass sie es möglicherweise nicht ins Finale schaffen. Karten weisen auch darauf hin, dass sich diese finanziellen Sorgen bald, aber sehr langsam beruhigen werden, was uns weiter sagt, dass dieses Team in die Viertelfinal-/Halbfinalphase eintreten kann, aber die Gewinnchancen nicht groß sind. Wenn sie wirklich im Finale stehen und die Show gewinnen wollen, müssen sie sich enorm anstrengen. Außerdem müssen sie sich zu 100 % sicher sein, dass sie keine einzige Gelegenheit verpassen. Das Tarot-Lesen besagt, dass Teamplayer nicht bereit sind, sich unter den gegebenen Umständen zu ändern, an denen sie arbeiten müssen, um ihre Ziele zu erreichen.

Brasilien: Tarotkarten sagen, dass Brasiliens Team viel Geld in der Tasche haben wird, sowie große Anerkennung und Ruhm. Die Serie beginnt vielleicht nicht gut, aber im Laufe der Serie werden sich die Dinge für Brasilien zusammenfügen und beginnen, sich zu lösen. Das Glück wird auch seine Hand haben, was dieses Team zu neuen Höhen führen wird. Das Team muss als Einheit zusammenarbeiten und die Früchte seiner Arbeit genießen. Neue Spieler werden für das Team sehr nützlich sein, insbesondere Spieler im Alter zwischen 21 und 30 mit schneller Auffassungsgabe. Alle Daumen hoch für Brasilien, es sieht so aus, als ob sie im Finale stehen und große Chancen haben, das Turnier zu gewinnen.

England: Tarotkarten sagen, dass Englands Team große Überraschungen haben wird und dass zu angenehme. Schaffen sie es bis ins Finale? Wir sagen „Vielleicht ja!“ Tarot Reading zeigt an, dass das Team gute Strategien entwickeln und in jedem Spiel mit der richtigen Planung arbeiten wird. In den Karten sind Preise und Ehrungen angegeben, Erfolg im fremden Land Südafrika. Der intellektuelle Boss/Coach wird eine große Rolle beim Erfolg des Teams spielen. Auch nach dem Turnier kommt eine Menge Geld auf sie zu, da neue Verträge auf dem Weg sind. Wieder sind die Daumen hoch für England und wieder sieht es so aus, als ob Brasilien auch gute Chancen hat, es ins Finale zu schaffen und das Turnier zu gewinnen.

Deutschland: Tarotkarten besagen, dass Deutschlands Team es möglicherweise nicht ins Finale schafft, da die Karte Verwirrung und Doppelsinn zeigt. Die Spieler können aufgrund dieses Problems Gelegenheiten verpassen, die Tore zu erzielen, was bedeutet, dass sie den Pass oder die Kopfbälle zum richtigen Zeitpunkt verpassen können. Die Bemühungen des Teams sind frustriert und trotz ihrer Bemühungen sind sie im Herzen etwas zweifelnd. Sie müssen direkt auf ihre Tore schauen, oder wir müssen die Tore des Gegners sagen. Sie dürfen die Hoffnung nicht verlieren und die Ruhe bewahren. Wenn sie dann und nur dann Ruhe in ihr Team bringen, wird sie das Glück treffen und etwas Gutes könnte passieren. Geld wird zwischen den Schwierigkeiten und Sorgen eingeklemmt. Bisher glauben wir, dass sie es nicht in die Endrunde der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 schaffen werden.

Italien; Tarotkarten sagen, dass Italiens Team in dieser Serie auf dem richtigen Weg sein wird. Aber sie müssen sehr vorsichtig mit ihrer Planung sein, denn wenn sie ihre Pläne nicht in die Tat umsetzen, wird es ihnen sehr schwer fallen, ins Finale einzuziehen. Sie müssen die Spieler auch sehr sorgfältig auswählen und alle Möglichkeiten abwägen, bevor sie das Team bilden, und dürfen die Spieler nicht übersehen. Fähigkeiten sind hier wichtiger als die Namen. Es gibt viele Freuden in der Karte, was bedeutet, dass das Team viel Erfolg haben wird, aber das Geld ist nicht da, und daher glauben wir, dass dieses Team es in Richtung Halbfinale / Viertelfinale schaffen kann.

Spanien: Tarotkarten sagen, dass Spaniens Team sehr wenige Chancen hat, es an die Spitze zu schaffen. Das Team ist sich seiner Stärken und Schwächen nicht sicher und auch sehr auf Glück angewiesen. Anstrengungen und Anstrengungen werden angezeigt und der Erfolg wird in unterschiedlicher Form kommen. Das Glück wird sie zwar im Turnier begünstigen, aber sie werden immer Angst vor dem Scheitern haben. Wenn sie dieses Problem überwinden können, gehen sie vielleicht noch ein bisschen weiter.

Niederlande: Tarot Cards sagt, dass das niederländische Team seine Kräfte für den richtigen Zeitpunkt zum Zuschlagen aufsparen wird. Es gibt einen Hauch von Egoismus in der Mannschaft, was bedeuten kann, dass es sich ändern kann, den Ball einem Spieler zuzuspielen oder einfach nur zu versuchen, selbst das Tor zu treffen. Die Spieler müssen als Team arbeiten und daran glauben, dass nur ein Spieler spielt, und das ist ihr Land. Die Chancen auf ein Finale sind sehr gering. Es sind viele Anstrengungen erforderlich.

Die Tarotkarten gemäß der obigen Diskussion zeigen, dass vier Teams vielversprechend aussehen, nämlich Brasilien, England, Italien und Argentinien. Diese Teams scheinen in Richtung der oberen Ränge zu gehen. Diese Teams hatten die günstigsten Tarotkartenlesungen und daher sind wir zu einem solchen Schluss gekommen. Wir glauben, dass wir mit den Tarot-Ansichten zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 niemandes Gefühle bezüglich des möglichen Ergebnisses verletzt haben. Der Rest liegt in Gottes Händen. Wir wünschen allen Teams viel Glück und möchten auch, dass alle Teams daran denken, dass es nur ein Tor gibt, das Tor des Gegners.