Wie beeinflusst die Geburt in Shukla Paksha das Schicksal einer Person?

Shukla Paksha und Krishna Paksha basieren auf Mondzyklen. Der 15-Tage-Zyklus bei zunehmendem Mond ist als Shukla Paksha bekannt, während die 15-Tage-Phase bei abnehmendem Mond als Krishna Paksha bekannt ist. Jedes Paksha besteht aus fünfzehn Tithis (oder Datteln), wobei Shukla Paksha mit Purnima oder dem Vollmond kulminiert, während Krishna Paksha mit Amavasya kulminiert, was die Neumondnacht ist, in der der Mond nicht sichtbar ist. Gemäß der vedischen Astrologie wird angenommen, dass die Mondphasen in Verbindung mit dem Tithi bei der Geburt einer Person von großer Bedeutung sind.

Eine sehr interessante Tatsache über Menschen, die unter Shukla und Krishna Paksha geboren wurden, ist, dass angenommen wird, dass die Eigenschaften von Menschen, die auf demselben Tithi des zunehmenden oder abnehmenden Zyklus des Mondes geboren wurden, gleich sind. Die Ausnahme von dieser Regel ist, wenn eine Person auf Poornima oder Amavasya geboren wird.

Unser Leben ist einem Lebensmittelrezept sehr ähnlich, das viele Zutaten für ein perfektes Ergebnis erfordert. Dementsprechend können wir unser Schicksal oder Ereignisse in unserem Leben nicht allein auf der Grundlage unserer Geburt in Shukla Paksha oder Krishna Paksha analysieren. Einige der anderen Faktoren, die unser Schicksal beeinflussen, sind, ob wir tagsüber oder nachts geboren wurden oder ob wir an einem bestimmten Tithi wie Pratipada, dem ersten Tag des Mondmonats, oder Dwitiya, dem zweiten Tag des Mondes, geboren wurden Monat.

Dennoch haben Menschen, die in Shukla Paksha geboren wurden, bestimmte charakteristische Merkmale – sie haben eine charmante Veranlagung und sind dafür bekannt, von einer angenehmen Persönlichkeit besessen zu sein. Wenn jemand in Shukla Paksha geboren wird, hat er von Natur aus den größten Wunsch zu lernen und eine Leidenschaft für neue Technologien. Das Verständnis für Angelegenheiten in Bezug auf Bildung und kommerzielle Unternehmungen ist für diejenigen, die unter Shukla Paksha geboren wurden, selbstverständlich. Diese Personen sind fleißig und verantwortungsbewusst.

Lassen Sie uns nun im Detail untersuchen, wie die Geburt in Shukla Paksha oder Krishna Paksha Ihr Leben und Schicksal beeinflusst. Wir können dann weiter ins Detail gehen, wie der eigene Janam Titih oder das eigene Geburtsdatum gemäß dem eigenen Mondzeichen das eigene Schicksal beeinflusst.

Wenn wir die westliche Astrologie berücksichtigen, erkennen wir, dass die Persönlichkeit und der Erfolg im Leben gleichermaßen abhängig von der Position der Sonne im Horoskop beurteilt werden.

Die Sonne bleibt 30 Tage lang in einem einzigen Zeichen. Und die Messwerte sind generisch für alle Nachkommen, die in dieser Zeitphase geboren wurden.

Wenn wir jedoch die indische Astrologie in Betracht ziehen, sehen wir, dass dem Mond die größte Bedeutung beigemessen wird. Der Mond bleibt nur zweieinhalb Tage lang in einem einzigen Zeichen (30o). Es dauert etwa 28 Tage, bis der Mond eine ganze Runde des Tierkreises durchläuft.

Wir können daher leicht schlussfolgern, dass die Messwerte nicht nur realistischer, sondern auch zuverlässiger sind, wenn wir auf eine Person basierend auf ihrem Mondzeichen zugreifen.

Lassen Sie uns die Konzepte von Shukla Paksha und Krishna Paksha genauer verstehen.

SHUKLA PAKSHA UND KRISHNA PAKSHA

Shukla Paksha und Krishna Paksha können als Phasen des Mondmonats angesehen werden. Während Shukla Paksha die helle Hälfte ist, ist Krishna Paksha die dunkle Hälfte.

Jeder der Pakshas besteht aus 15 Zehnten.

WAS IST EIN TITHI?

Ein Tithi kann als einzelnes Datum in einem Mondmonat angesehen werden.

Ein Tithi ist also die Dauer, während der sich der Mond um 12o von der Sonne wegbewegt.

Betrachten wir ein Beispiel.

Am Tithi von Amavasya oder der Nacht ohne Mond befinden sich Sonne und Mond in Bezug auf die Erde auf demselben Längengrad.

Wenn sich der Mond in den nächsten 24 Stunden um 12o vorwärts bewegt, ist dies der 1. Tithi oder Shukla Pratipada.

Wenn der Mond 24o erreicht, ist es ähnlich das Ende der Shukla Dwitiya oder des zweiten Tithi.

So kann ein Tithi sogar als ein Index für die Änderung der Position des Mondes in Bezug auf die Sonne angesehen werden.

ALTES WISSEN VON TITHIS UND PAKSHA

Astrologie ist eine tief verwurzelte Wissenschaft und eine Kunstform, die 5000 Jahre zurückreicht.

Rish Munis und Astrologen der Antike aus Indien waren große Visionäre. Ihre Divya Drishti oder göttliche Vision, die die Voraussicht erleichtert, sorgte dafür, dass sie nicht nur die Position des Mondes in einem Zeichen sahen, sondern auch bestimmte charakteristische Merkmale von Menschen verstanden und erkannten, die auf jedem Zehnten geboren wurden.

Dies führte sie zu der Schlussfolgerung, dass das Lebensmuster eines Individuums auf den Mondphasen basiert.

Eine weitere sehr wichtige Schlussfolgerung, die sie ableiten konnten, war, dass Menschen, die entweder in Krishna Paksha oder in Shukla Paksha auf demselben Tithi geboren wurden, gemeinsame Merkmale haben.

Die Ausnahme von der Regel ist, wenn eine Person entweder auf Poornima oder auf Amavasya geboren wird.

Wenn nun eine Person während des Shukla Paksha geboren wird, können wir erwarten, dass sie bestimmte sehr charakteristische Eigenschaften hat.

Jemand, der im Shukla Paksha geboren ist, ist besessen von der Fähigkeit, sein Potenzial voll zu entfalten. Solch ein Mensch hätte es in sich, sich den Herausforderungen, die seinen Weg kreuzen, zu stellen und aus eigener Kraft im Leben voranzukommen.

Mansagri war ein alter indischer Astrologe von großem Ruhm, und seiner Meinung nach ist eine Person, die in Shukla Paksha geboren wurde, elegant wie der Vollmond. Er ist wohlhabend, fleißig und in Shastras gut belesen. Eine solche Person wäre effizient und gelehrt.

Aber im Gegenteil, eine Person, die in Krishna Paksha geboren wurde, wird als grausam, schroff in der Sprache, Frauenhasser, nicht intelligent, jemand, der die Hilfe anderer braucht, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, und jemand, der eine große Familie hat, definiert.

In der vedischen Astrologie wird davon ausgegangen, dass der Tithi, wenn wir Shukla Paksha berücksichtigen, einen tiefen Einfluss darauf hat, wie der Einzelne im Leben vorankommen kann.

EINE IM KRISHNA PAKSHA GEBORENE INDIVIDUELLE:

Aber für jemanden, der unter Krishna Paksha geboren wurde, wurde oft beobachtet, dass eine solche Person Schwierigkeiten haben könnte, sich an das Lebensumfeld und seine Bedürfnisse und Anforderungen anzupassen.

Auch dies hängt stark von anderen Umweltfaktoren ab, aber es ist durchaus möglich, dass es einem solchen Individuum schwer fällt, im Leben erfolgreich zu sein.

Es wurde sogar manchmal beobachtet, dass eine Person, die in Krishna Paksha geboren wurde, obwohl sie aus einer wohlhabenden Familie stammt, in Armut endet. Sie können manchmal ihre Autorität oder Macht verlieren. Aber wenn es einige wirklich starke Yogas in ihrem Janam-Kundali- oder Geburtshoroskop gibt, ist es sehr wahrscheinlich, dass eine solche Person Höhen des Erfolgs im Leben erreicht.

Dies bedeutet wirklich, dass die Geburt in Krishna Paksha oder Shukla Paksha keineswegs eine umfassende Analyse des Schicksals eines Individuums ist. Und für eine umfassende Analyse über das Leben, den Werdegang und das Schicksal einer Person ist eine detaillierte Analyse des Geburtshoroskops sehr wichtig.

Lassen Sie uns nun verstehen, wie die Geburt im Shukla Paksha das eigene Leben und Schicksal beeinflusst.

EIN INDIVIDUUM, DAS IN SHUKLA PAKSHA GEBOREN WURDE

Wenn eine Person im Shukla Paksha geboren wird und aus einer armen Familie stammt, dann ist es ihre eigene Anstrengung, die sie zu einem Ziel von Namen, Ruhm und Bedeutung erhebt.

Der Fortschritt würde sich über sein ganzes Leben erstrecken.

Zum Zeitpunkt seines Todes würde eine solche Person im Vergleich zu jeder früheren Zeit in seinem Leben eine höhere Position einnehmen.

EINE PERSON, DIE MITTELWEG ZWISCHEN SHUKLA PRATIPADA UND POORNIMA GEBOREN WURDE

Insbesondere wenn eine Person in einem Tithi geboren wird, das irgendwo in der Nähe der Mitte zwischen Shukla Pratipada und Poornima liegt, würde sie ihren Höhepunkt etwa im mittleren Alter erreichen, dem eine Zeit des Niedergangs folgen würde.

Der Niedergang könnte bis zum Ende seines Lebens andauern.

EIN INDIVIDUUM, DAS IN POORNIMA ODER EINIGE TAGE VOR DEM GEBOREN WURDE

Es ist wahrscheinlich, dass eine solche Person aus einer wohlhabenden und angesehenen Familie stammt. Es ist sogar möglich, dass ein solcher Mensch sein Leben vielversprechend und voller Möglichkeiten beginnt. Aber er könnte einen Niedergang in seinem Leben erfahren und mit der Zeit sogar in einem Leben verschwinden, das immateriell ist.

DIES IST GEGENÜBER EINER INDIVIDUELLEN, DIE IM KRISHNA PAKSHA GEBOREN WIRD, UNMITTELBAR NACH POORNIMA (VOLLMOND)

Wenn eine Person im Krishna Paksha geboren wird und unmittelbar nach Poornima geht, müsste sie einen allmählichen Niedergang in ihrem Leben hinnehmen, und das gleiche würde über eine verlängerte Phase in ihrem Leben andauern.

GEBOREN AUF DEM HALBEN WEG ZWISCHEN POORNIMA UND AMAVASYA

Für jemanden, der auf halbem Wege zwischen Poornima (Vollmond) und Amavasya (kein Mond) geboren wurde, hört der Verfall irgendwo in der Mitte seines Lebens auf. Und von diesem Zeitpunkt an würde die Person einen stetigen Aufstieg in ihrem Leben erfahren.

EIN INDIVIDUUM, DAS KURZ VOR AMAVASYA (KEIN MOND) GEBOREN WURDE

Jemand, der kurz vor Amavasya geboren wurde, hat wahrscheinlich in seinen früheren Jahren eine lockere Natur. Aber wenn er sich seiner Jugend nähert, würde sich das Leben plötzlich zum Besseren wenden.

TATEN DER VORHERIGEN LEBEN ERGEBEN, OB MAN IM SHUKLA PAKSHA ODER IM KRISHNA PAKSHA GEBOREN WIRD

Man mag sich manchmal fragen, was es ausmacht, ob eine Person im Shukla Paksha oder im Krishna Paksha geboren wird.

Gemäß der vedischen Astrologie ist es das Prarabdha oder die Taten des früheren Lebens, die den entscheidenden Faktor bei der Entscheidung darstellen, ob man im Krishna Paksha oder im Shukla Paksha geboren wird. Und das Funktionieren derselben liegt ziemlich offensichtlich außerhalb der Kontrolle eines Individuums. Sie wird lediglich durch den Mondstand zum Zeitpunkt der Geburt definiert!

Wie bereits erwähnt, wird das Schicksal eines Individuums jedoch nicht nur durch das Paksha bestimmt, in dem es geboren wird, sondern auch durch einige andere Faktoren, darunter:

-Dasas

-Positionierung von Planeten in der eigenen Janma Kundali oder Geburtstafel

-Karmas in seinem Leben

Beeinflussen Sie auch sein Schicksal in hohem Maße.

Kenner der vedischen Astrologie erkennen jedoch an, dass bei der Geburt eines Individuums im Krishna Paksha segensreiche Dasas später im Leben kommen.