Was verursacht Vorahnungen? Vorahnungsvisionen erforscht

Was verursacht Vorahnungen? Vorahnungsvisionen werden dem Vorhandensein übernatürlicher oder paranormaler Fähigkeiten zugeschrieben und gelten als nur ein weiteres Fragment der psychischen Fähigkeiten, die jeder hat, aber möglicherweise ist nicht jeder darauf eingestellt, sie anzuwenden. Vorahnungen werden oft als ein tiefes Gefühl der Besorgnis oder Angst gemeldet, werden missverstanden und eher nach ihren Auswirkungen als nach der Praxis entschieden und folglich meistens als Wahrsagerei wahrgenommen. Trotz der Tatsache, dass diese Vorahnungen normalerweise nicht in strahlender Klarheit sind, sind sie oft emotional so gebieterisch, dass wir danach handeln.

Die häufigste Methode, um Vorahnungen zu erhalten, ist über Ihre Träume. Unsere Träume geben uns Bewusstsein und Verständnis, obwohl unser Bewusstsein dies nicht tut. Diese manchmal unangenehmen Erfahrungen sind häufige Träger von Vorahnungen, entweder direkt oder symbolisch, sowie in echten Träumen. Darüber hinaus ist es denkbar, dass Gefühle, ob sie ungenaue Vorahnungen bleiben oder in Träume eingepflanzt sind, zuweilen unbewusste Schlussfolgerungen sein müssen, die aus einem tatsächlichen, wenn nicht verborgenen Bewusstsein vorhandener, bekannter Details gezogen werden.

Vorahnungen, die im Wachzustand stattfinden, sind dominanter als solche, die in Träumen vorkommen, da sie in letzteren häufig als Symbole verborgen sind und dazu neigen, unbemerkt zu bleiben. Vorgefühle können sofortige intuitive Warnungen geben, die häufig auftreten, aber zu empfindlich sind, um sich auf das bewusste Gedächtnis auszuwirken. Die Eigenschaften können so subtil wie ein quälendes Gefühl sein oder so überwältigend sein, dass sie Sie aus Ihrer täglichen Routine herausschrecken und Sie davon abhalten, an etwas anderes zu denken. Sie können bereits am nächsten Tag der Vision eintreten, und einige treten möglicherweise erst Jahre später auf. Vorahnungen können von unsicheren Angstgefühlen, die auf eine bevorstehende Tragödie hindeuten, bis hin zu echten Halluzinationen, optischen oder akustischen Empfindungen reichen. Sie können von Vorahnungen unterschieden werden, da Vorahnungen eher sinnlich sind und von Symptomen psychischer Unruhe, Niedergeschlagenheit oder Angst beeinflusst werden, für die es keine rationale Erklärung gibt, während Vorahnungen mehr auf dem Wissen über die Zukunft beruhen. Die wahre Funktionsweise von Vorahnungen ist nicht genau bekannt, das heißt, warum einige Personen sie erwerben, während andere dies nicht tun.

Psychische Theoretiker gehen davon aus, dass Präkognition das Vorrecht hat, mächtige psychokinetische Energien freizusetzen, die sich wiederum in zukünftigen Ereignissen materialisieren können, wobei alle Ereignisse so geschehen, wie sie visualisiert wurden. Manche Menschen scheinen für diese Art von Gefühlen empfänglicher zu sein und werden als „sensibel“ oder „Hellseher“ bezeichnet. Vorkognitives Verständnis kann durch Hellseher erlangt werden, die Trance, Channeling, Prophezeiung und Medialität verwenden. Dies kann daran liegen, dass die Person, die sich einer Präkognition unterzieht, in einen Schockzustand gerät, oder dass sie tatsächlich nicht an die neue scheinbare psychische Kraft gewöhnt ist, die sie besitzt.

Mit dem Fortschreiten des wissenschaftlichen Zeitalters verlassen sich die Menschen weniger auf ihre Wahrnehmungen, und erst in den letzten Jahren erforscht die Wissenschaft die Bedeutung der menschlichen Intuition und Empfindung, um vollständig zu verstehen, was Vorahnungen verursacht.