Kostenlose Tarotkartenlesungen – helfen sie wirklich?

Viele Menschen sind äußerst skeptisch, ob Lesen von Tarotkarten hilfreich ist oder nicht. Frage hier bezieht sich nicht auf kostenlose Tarotkartenlesungen oder bezahlte Tarotkartenlesungen. Sie müssen nach bestimmten Dingen oder Faktoren suchen, die die Exzellenz jeder Tarot-Astrologie-Website bestimmen – seien es kostenlose Tarotkartenlesungen oder kostenpflichtige.

Im Folgenden finden Sie einige Hinweise, die Ihnen helfen könnten, sich auf Website zum kostenlosen Tarotkartenlesen oder ihre kostenpflichtige Version zu konzentrieren.

#1 Das wichtigste zuerst. Nur weil es sich um eine Seite zum kostenlosen Lesen von Tarotkarten handelt, heißt das nicht, dass sie schlecht oder ein Betrug ist. Ebenso sind nicht alle kostenpflichtigen Dienste großartig. Also klarstellen.

#2 Wenn Sie sich eine Tarot-Lese-Website anmelden, benötigen die Dolmetscher Ihre Geburtszeit Geburtsdatum nicht. Geburtszeit und -datum werden für astrologische Horoskope, Geburtshoroskope, für chinesische, indische, ägyptische oder keltische Astrologie benötigt. Das Tarotlesen hat nichts dem Geburtsdatum zu tun.

Wenn eine Tarot-Leseseite trotzdem Ihr Geburtsdatum verlangt, soll festgestellt werden, ob Sie ein Erwachsener über 18 Jahre sind und daher gesetzlich berechtigt sind, eine Kredit-/Debitkarte zu besitzen, die diese Schläger in Rechnung stellen können.

#3 Wenn Sie sich für kostenlose Tarotkartenlesungen oder kostenpflichtige Versionen derselben entscheiden, sollten Sie sich niemals scheuen, den Leser oder Hellseher anzustacheln und zu prüfen, welches Deck er oder sie verwendet, um Ihre Zukunft zu bestimmen.

#4 Abgesehen vom Kartenspiel müssen Sie auch wissen, welche Kartenverteilung Ihr Hellseher verwendet. Dann müssen Sie sich nach den einzelnen Karten erkundigen, die die verschiedenen Bereiche darstellen. Sie sollten Ihren Hellseher auch bitten, Ihnen die der Karten, ihre Interpretationen, die Bereiche, auf die sich diese Karten beziehen, und so weiter in allen Einzelheiten mitzuteilen.

#5 Tarot lesen ist keine leichte Aufgabe. Es ist ein sehr komplexes und kompliziertes Verfahren und in den meisten Fällen ergeben die Interpretationen für die Klienten keinen Sinn. Die Pflicht liegt daher bei der Hellseherin, in allen Einzelheiten zu erklären, was die Interpretation bedeutet und wie sie auf Ihr Leben zutrifft. Und er oder sie sollte diese Aufklärung völlig anbieten. Der Leser hat kein Recht, unhöflich zu Ihnen zu sein oder Ihnen Informationen oder Erklärungen vorzuenthalten, insbesondere wenn es sich um einen kostenpflichtigen Dienst handelt.

#6 Aber am wichtigsten ist, dass Sie Ihrem Medium vertrauen können. Spielen Sie mit Ihren Instinkten, um ein Medium zu beurteilen. Wenn Sie das Bauchgefühl haben, dass an dem Hellseher, den Sie konsultieren, etwas faul ist, gehen Sie einfach zum nächstbesten verfügbaren Hellseher über.

Weitere Artikel