Die Evolution des Hoodies Eine Geschichte des legendärsten Teils der Streetwear


Der Hoodie ist zu einem ikonischen Stück Streetwear-Mode geworden, das in den letzten Jahrzehnten von Musikern, Sportlern und Modeikonen populär gemacht wurde. Hier ist eine kurze Geschichte der Entwicklung des Hoodies.

Herkunft des Hoodies:

Die Herkunft des Hoodies lässt sich nachvollziehen https://nbayoungboymerch.com/ zurück ins mittelalterliche Europa, als Mönche Tuniken mit Kapuzen trugen, um sich warm zu halten. In den 1930er Jahren wurden Kapuzenpullover für Arbeiter in Kühlhäusern hergestellt. In den 1970er Jahren begann der Hoodie in der amerikanischen Hip-Hop-Kultur an Popularität zu gewinnen. Der legendäre Rapper Run-DMC trug bei Auftritten den klassischen Trefoil-Hoodie von Adidas, und der Hoodie wurde zu einem festen Bestandteil der Hip-Hop-Kultur.

Aufstieg des Hoodies in der Mode:

In den 1990er Jahren wurde der Hoodie immer mehr zum Mainstream und tauchte in High-End-Modekollektionen auf. https://nelkboysofficial.com/ Designer wie Tommy Hilfiger, Ralph Lauren und Giorgio Armani haben den Hoodie in ihre Kollektionen integriert. Der Hoodie wurde in den 2000er Jahren immer beliebter und wurde zu einem festen Bestandteil der Streetwear-Mode.

Hoodies in der Populärkultur:

Der Hoodie wurde im Laufe der Jahre in unzähligen Filmen, Fernsehsendungen und Musikvideos gezeigt. Einer der bekanntesten Hoodies der Popkultur ist der graue Champion-Hoodie, der von Rocky Balboa in der Filmreihe „Rocky“ getragen wird. Der Hoodie war auch ein Teil der Hip-Hop-Mode, mit Rappern wie Tupac, Eminem und Kanye West, die alle Hoodies in ihren Musikvideos und Auftritten rocken.

Kontroversen rund um den Hoodie:

Der Hoodie war im Laufe der Jahre auch Gegenstand von Kontroversen. 2012 wurde der Teenager Trayvon Martin in Florida erschossen, während er einen Hoodie trug, was zu Debatten über Racial Profiling und Waffengewalt führte. Der Vorfall löste eine Bewegung aus, bei der viele Menschen aus Protest den Hashtag #hoodiesup verwendeten.

Im Jahr 2018 sah sich die italienische Luxusmarke Gucci einer Gegenreaktion gegenüber, als sie einen Sturmhaubenpullover im Wert von 890 US-Dollar herausbrachte, der einem schwarzen Gesicht ähnelte. Der Pullover hatte einen Ausschnitt für den Mund mit übertriebenen roten Lippen, und wenn er mit aufgesetzter Kapuze getragen wurde, sah er aus wie eine schwarze Gesichtsmaske. Die Kontroverse löste Diskussionen über Rassismus in der Mode und kulturelle Aneignung aus.

Hoodie-Kooperationen:

Im Laufe der Jahre hat sich der Hoodie zu einem beliebten Artikel für Kooperationen zwischen Modemarken und anderen Unternehmen entwickelt. Im Jahr 2016 arbeitete die Streetwear-Marke Supreme mit Louis Vuitton an einer Kollektion, die Hoodies mit dem Supreme-Logo und dem Monogramm von Louis Vuitton umfasste.

2018 arbeitete Rapper Travis Scott mit der australischen Streetwear-Marke Ksubi an einer Kollektion, die eine Reihe von Hoodies umfasste. Die Kollektion umfasste übergroße Hoodies mit Distressed-Details und auffälligen Grafiken.

Die Zukunft des Hoodies:

Da Streetwear immer beliebter wird, ist es wahrscheinlich, dass der Hoodie in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil der Mode bleiben wird. Designer und Marken werden weiterhin mit dem Hoodie experimentieren und neue Styles und Kooperationen kreieren.

In den letzten Jahren gab es einen wachsenden Trend zu nachhaltiger und ethischer Mode, der sich auch auf Streetwear ausgeweitet hat. Einige Marken verwenden recycelte Materialien, um Hoodies und andere Streetwear-Teile herzustellen, während andere sich auf die Schaffung nachhaltiger und ethischer Herstellungsprozesse konzentrieren.

Abschließende Gedanken:

Der Hoodie hat sich von seinen bescheidenen Anfängen als praktisches Kleidungsstück für Arbeiter weit entwickelt. Heute ist es ein fester Bestandteil der Streetwear-Mode und wurde von Ikonen der Popkultur auf der ganzen Welt angenommen. Während Kontroversen um den Hoodie Debatten über Rassismus und Profiling entfacht haben, bleibt der Hoodie ein Symbol für Individualität und Selbstdarstellung. Mit neuen Kooperationen und nachhaltigen Praktiken wird der Hoodie sicher auch in den kommenden Jahren ein ikonisches Stück in der Mode bleiben. https://businessadvise.org/

Scroll to Top